Ergebnis 0:6

Die heutige Begegnung gegen Westfalia Schalke war von vorne herein eine dankbare Aufgabe, dennoch darf man keinen Gegner unterschätzen.

Die Feldmarker entschieden sich, das System von 4-4-2 auf 3-5-2 zu ändern, um somit die Offensive zu verstärken.

Von der ersten Minute dominierten die in orange gekleideten Gäste die Partie, drängten nach vorne und erarbeiteten Torchance über Torchance. Nach etlichen vergebenen Möglichkeiten konnten jedoch zunächst Daniel Wagner, als auch wenige Minuten darauf Achim Niesch, Michele Serra gleich zweimal in Szene setzen; 0:2 Führung zur Pause.

Zur Pause wechselte Trainer Nino Giglio dennoch gleich dreifach, sodass sowohl die Neuzugänge Mirko Winnen, Steve Masannek, Mario Niesch zu ihren Einsätzen kamen.
Gleiches Bild wie in der 1. Halbzeit:
Obgleich manchmal ein wenig eigensinnig oder auch unkonzentriert im letzten Pass, konnte Dennis König gleich zwei seiner Chancen zu Treffern umwandeln. Ein feines Solo von Fabian Kabuth sorgte dann zum 0:5.

Highlight der Partie allerdings war der Geniestreich von Oldie Achim Niesch: Ein direkt verwandelter Freistoß aus knapp 22 Metern.

Das Fazit von Nino Giglio fiel durchaus Positiv aus: “Alle waren heute auf dem Punkt und das trotz eines schwachen Gegners. Knappe 80% Ballbesitz und keine Torschuss des Gegners belegt das natürlich sehr.
Dennoch erwartet uns nächste Woche ein anderes Kaliber, mit Middelich Resse III.
Solange wir jedoch weiter an uns arbeiten und die Wichtigkeit des Trainings verinnerlichen, stehe ich dem nächsten Spiel nichts desto trotz positiv entgegen.“

Aufstellung: Marcel Roperz - Matthäus Ghasemiun, Dennis König, André Nowroth - Fabian Kabuth, Mike Weih, Daniel Wagner, Welat Hussen - Achim Niesch - Tobias Nawrath, Michele Serra

Ergänzungsspieler: Mikro Winnen, Mario Niesch & Steve Masannek

Ergebnis 4:0

An dieser Stelle erstmal riesiges Lob an das gesamte Team!

Wie erwartet, agierten die Rotthauser überwiegend mit langen Bällen, welche unsere neu formierte Vierkette mit König, Gudd, Henneberger und Ghasumin souverän verarbeiten konnten. Auch beide Sechser waren heute auch neu kombiniert. Dominik Johann und Mike Weih lösten ihre Aufgaben erstklassig, sowie auf der rechten Seite Rückkehrer Daniel Wagner und später Tamer Senses, der Co- Trainer der 1.Mannschaft. Links im Mittelfeld, zwar auf ungewohnt Position, jedoch ganz stark Omar Omeirat. Ebenso wirbelten Michele Serra und Neuzugang Tobias Nawrath in ihren offensiven Rollen.
Nach kurzer Eingewöhnung kamen wir immer besser in die Partie und erkämpfen uns die Bälle, ohne jedoch wirklich Gefahr auszustrahlen.

Im zweiten Abschnitt ging es mehr nach vorne: Einige gute Offensivaktionen, die mit etwas Ruhe hätten besser ausgespielt werden können, führten leider nicht zum Erfolg.
Nichtdestotrotz wurden die Feldmarker belohnt.
Dennis König eröffnete die Saison mit seinem ersten Saisontreffer. Tamer Senses konnte sich gleich zwei Mal in die Torschützenliste eintragen und Marco Gudd, Kapitän unserer 1.Mannschaft, rundete kurz vor Schluss eine gelungene Mannschaftsleistung ab.

Das Fazit des Trainers Nino Giglio nach dem Spiel war durchweg positiv: “Durch die Verstärkung aus der Ersten hat sich unsere Qualität nicht nur unter den ersten Elf verbessert, sondern auch in der Breite, sodass wir mit unseren Einwechslungen qualitativ nicht nachgelassen haben! Ich bin verdammt stolz auf meine Mannschaft!“

Copyright © 2018 DJK Adler Feldmark. Alle Rechte vorbehalten.